WPG Latein

vertiefend, maturabel (wenn 2jährig gewählt)

 

Non scholae sed vitae discimus. (Umkehr der Kritik Senecas am Betrieb der Philosophenschulen)

 

Ziel: Je nach den Interessen der TeilnehmerInnen werden hier Bereiche der Sprache, Geschichte und Kulturkunde abgedeckt, für die im Regelunterricht zu wenig Zeit zur Verfügung steht.

Die Welt der Römer, die unser Leben in so vielen Bereichen maßgeblich beeinflusst hat, wird erfahrbar gemacht und allerlei Spuren aus dieser Zeit, die uns immer noch umgeben, werden sichtbar gemacht.

Auch der Bedeutung Lateins als Sprache der Wissenschaft sowie im Besonderen als Fachsprache für Medizin und Rechtswissenschaften kann hier näher auf den Grund gegangen werden.

Inhalte:

  • Was bedeuten die Inschriften, an denen ich jeden Tag vorbeigehe, eigentlich?
  • Warum wird Latein immer noch für Produkt und Firmennamen verwendet?
  • Wie schwierig ist es eigentlich, lateinisch zu sprechen?
  • Was bedeuten die lateinischen Abkürzungen auf meinem Unfallbericht?
  • Wie haben die Römer gekocht?
  • Was haben römische Kinder gespielt?
  • Wo gibt es in unserer Nähe Ausgrabungen aus der Römerzeit?
  • Auf welche Texte stützen sich eigentlich Historiker, wenn sie Vergangenheit rekonstruieren?
  • Wo haben Mythen aus der Antike in unserem Denken und in unserer Sprache Niederschlag gefunden?
  • Wie kann ich andere gekonnt durch lateinische Sprüche und Zitate beeindrucken?

 

Erarbeitung der Inhalte:

hauptsächlich über Bild-, Film- und Textmaterial in der Unterrichtssprache; Originaltexte werden aufgrund der noch unvollständigen Sprachbeherrschung nur sehr gezielt eingesetzt

 

Methoden:

sehen, lesen, hören, analysieren, reflektieren, diskutieren, ausprobieren

 

Highlights:

Stadtrundgänge, Besuch von Ausgrabungsstätten, praktische Übungen (Kochen, Spielen)

  • latein-2
  • latein-3

 Plakette Erste Hilfe Fit 2017 2018  spk salzkammergut