Matura

Standardisierte, kompetenzorientierte Reifeprüfung ab dem Schuljahr 2013/14

Basierend auf dem so genannten „Drei-Säulen-Modell":

1) Vorwissenschaftliche Arbeit einschließlich Präsentation und Diskussion

  • Frei Wahl des/der Prüfer/in
  • Themenfindung am Ende des 1. Semesters der 7. Klasse
  • Begrenzter Umfang (40000 bis 60000 Zeichen)

>> Mehr Informationen zur VWA findest du hier

2) Schriftlich:

  • 3 Klausuren verpflichtend: M, D, lebende Fremdsprache
  • 4. Klausur optional: weitere Fremdsprache, BIUK, DG, PH,...
  • Bei negativer Klausur mündliche Kompensation möglich

3) Mündlich:

  • Je nach Anzahl der gewählten Klausuren 3 oder 2 mündliche Prüfungen
  • 2 Bereiche aus einem lernzielorientierten Themenpool zur Wahl
  • Beantwortung einer von der Lehrkraft gestellten kompetenzorientierten Fragestellung

 

Wenn zwei mündliche Prüfungen gewählt:
Summe der Jahreswochenstunden der beiden gewählten Pflichtgegenstände muss in der Oberstufe mindestens 10 Unterrichtsstunden betragen.

Wenn drei mündliche Prüfungen gewählt:
Die Summe der Jahreswochenstunden der drei gewählten Pflichtgegenstände muss in der Oberstufe mindestens 15 Unterrichtsstunden betragen.

Wirksamwerden der „Matura neu"

Als Schulversuch zum Haupttermin 2014 möglich.
Verpflichtend zum Haupttermin 2015.