Matura

Standardisierte, kompetenzorientierte Reifeprüfung ab dem Schuljahr 2013/14

Basierend auf dem so genannten „Drei-Säulen-Modell":

1) Vorwissenschaftliche Arbeit einschließlich Präsentation und Diskussion

  • Frei Wahl des/der Prüfer/in
  • Themenfindung am Ende des 1. Semesters der 7. Klasse
  • Begrenzter Umfang (40000 bis 60000 Zeichen)

>> Mehr Informationen zur VWA findest du hier

2) Schriftlich:

  • 3 Klausuren verpflichtend: M, D, lebende Fremdsprache
  • 4. Klausur optional: weitere Fremdsprache, BIUK, DG, PH,...
  • Bei negativer Klausur mündliche Kompensation möglich

3) Mündlich:

  • Je nach Anzahl der gewählten Klausuren 3 oder 2 mündliche Prüfungen
  • 2 Bereiche aus einem lernzielorientierten Themenpool zur Wahl
  • Beantwortung einer von der Lehrkraft gestellten kompetenzorientierten Fragestellung

 

Wenn zwei mündliche Prüfungen gewählt:
Summe der Jahreswochenstunden der beiden gewählten Pflichtgegenstände muss in der Oberstufe mindestens 10 Unterrichtsstunden betragen.

Wenn drei mündliche Prüfungen gewählt:
Die Summe der Jahreswochenstunden der drei gewählten Pflichtgegenstände muss in der Oberstufe mindestens 15 Unterrichtsstunden betragen.

Wirksamwerden der „Matura neu"

Als Schulversuch zum Haupttermin 2014 möglich.
Verpflichtend zum Haupttermin 2015.

 

spk salzkammergut