Jubel über Gold und Bronze

bei den Landesmeisterschaften im Gerätturnen für Schulmannschaften

Die diesjährigen Landesmeisterschaften im Gerätturnen am 24.April in Schärding verzeichneten einen Teilnehmerrekord : vierzig Schulmannschaften mit je 6 Turnerinnen einer Klasse waren am Start. Nach den Richtlinien des Turn 10 Programms werden bis zu 10 Elemente pro Gerät (Reck, Balken, Boden, Sprung) geturnt und je nach Technik, Haltung und Dynamik mit bis zu 10 Zusatzpunkten bewertet.
Die 1B Klasse mit Kristina Eder, Lena Moser, Kathi Rettenbacher, Sophie Eisl, Anna Greiner und Lilly Mitterwallner wurden bei ihrem ersten Antreten mit beachtlichen Leistungen Landesmeisterinnen!
Die 2AD Klasse mit Katharina Lukic,Tatjana Tadic,Katharina Klade, Hannah Tischler, Laura Pötsch und Lena Krupitz sowie die 3A Klasse mit Elisa Zöhrer, Jana Stricker, Johanna Eisl, Leonie Sarsteiner, Lena Promberger und Karoline Sams errangen mit anspruchsvollen, sehr gut geturnten Übungen Bronzemedaillen.
Groß war der Jubel auch über die beiden Silbermedaillengewinnerinnen in der Einzelwertung Maria Nußbaumer (2.Klasse) und Elisa Zöhrer (3.Klasse).

  • LM-Geraeteturnen_1
  • LM-Geraeteturnen_2
  • LM-Geraeteturnen_3
  • LM-Geraeteturnen_4
  • LM-Geraeteturnen_5

Sportwoche der 5. Klassen

sportwocheMontagnachmittag. Die SchülerInnen der 5. Klassen des BG Bad Ischl warten aufgeregt vor der Schule auf die Abfahrt des Busses zum Faaker See. Dort werden sie von einem beinahe wolkenlosen Himmel erwartet.
Auch wenn die Sportwoche wegen der Überflutungen in Oberösterreich um einen Tag verkürzt werden musste, konnten es die Jugendlichen kaum noch erwarten, in Faak am See anzukommen um ihre Sportkurse am nächsten Morgen zu beginnen. Es gab fünf verschiedene Kurse: Windsurfen, Kajak, Klettern, Volleyball und einen Mixkurs Tennis und Volleyball. Alle waren von ihren Kursen begeistert.
Am Abend gab es die Gelegenheit, Spiele zu spielen, miteinander zu singen oder einfach nur zu reden, was vielen der jungen SportlerInnen sehr gut gefiel und großen Spaß machte. Am letzten Abend wurde gegrillt, was von allen sehr positiv aufgenommen wurde.
Zum Glück gab es während der Sportwoche keine Unfälle und Verletzungen. Dank des Engagements aller Beteiligten und vor allem durch die Bemühungen von Herr Professor Karlinger, Frau Professor Lahnsteiner und Herr Professor Engl wurde diese Woche trotz anfänglicher Schwierigkeiten zu einer großartigen Veranstaltung, welche allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Johanna Kriwanek (5a)

Starker Auftritt bei den Schulolympics

Durch den Sieg bei den Schul-Landesmeisterschaften im Tischtennis qualifizierte sich die Unterstufe des Bundesgymnasiums Bad Ischl mit dem Burschen- und dem Mädchenteam für die Bundesschulmeisterschaften in Salzburg. Somit war es Bad Ischl vorbehalten, das Bundesland Oberösterreich bei diesen sog. SchulOlympics zu vertreten.
Drei Tage lang matchten sich die Bundesländer-Teams um die österreichische Tischtennis-Krone für Schulen. Die SpielerInnen, die sich aus Jugendlichen der SPG muki Ebensee und der DSG Pfandl zusammensetzten, machten dabei eine tolle Figur und forderten ihre Kollegen vom Ländle bis zum Neusiedlersee. Spannende Spiele und hart umkämpfte Bälle auf hohem Niveau begeisterten auch die mitgereisten Betreuer und Zuseher. Nach einem hervorragenden 2. Platz in der Vorrunde verlor das Burschenteam (Jonas und Julian Promberger, Peter Engl, Paul Sams) im oberen Playoff gegen den späteren Sieger aus Schwechat, der mit Andreas Levenko die aktuelle Nr. 6 Europas in seinen Reihen hatte. Im Spiel um Platz 3 unterlag das BG Bad Ischl unglücklich den Lokalmatadoren der HS Kuchl. Auch die Mädchen (Lena Promberger, Angelika und Kristine Eder) verpassten nach tollen Leistungen knapp den Podestplatz und mussten ebenfalls mit einem 4. Platz die Heimreise antreten.
Für die Jugendlichen waren es drei ereignisreiche Tage mit einem ansprechenden Rahmenprogramm (Eröffnungsfeier, Festung Salzburg, NADA-Vortrag). Dank gilt der umsichtigen Betreuung durch Frau Mag. Elisabeth Pernkopf. In 2 Jahren gibt es wieder die Möglichkeit, sich für diesen Top-Event zu qualifizieren. Dieser Schulsportwettkampf hat wiederum bewiesen, dass dies ein wertvoller Beitrag ist, um die soziale Kompetenz der Schüler zu stärken.

  • Tischtennis-Schulolympiade_1
  • Tischtennis-Schulolympiade_2
  • Tischtennis-Schulolympiade_3

Tolle Leistungen bei der Chemieolympiade 2013

Auch heuer zeigten unsere Chemie-Olympioniken hervorragende Leistungen beim Landeswettbewerb, der vom 15.-17.Mai in Wels im BG/BRG Brucknerstraße stattfand. 36 TeilnehmerInnen aus ganz Oberösterreich stellten an zwei Halbtagen ihr chemisches Wissen unter Beweis.
Kerschbaum Michael aus der 8.A, der bereits zum dritten Mal am Wettbewerb teilnahm, errang den hervorragenden 4.Gesamtplatz.
Im vorderen Drittel landeten Seitner Alexander aus der 7.B auf Rang 11 und Hinteramskogler Andrea, unser Neuling aus der 7.A auf Rang 12. Extra zu erwähnen, sind die tollen Leistungen im praktischen Teil (quantitative und qualitative Analyse): Hinteramskogler Andrea errang den 1.Platz, knapp gefolgt von Seitner und Kerschbaum ex aequo auf Platz 2.
Felgel-Farnholz Alexander aus der 8.A, konnte ähnlich wie im Vorjahr den guten 23.Platz erreichen.
Wir gratulieren den Olympioniken und wünschen unseren beiden Maturanten einen erfolgreichen Abschluss!
Mag. Spitzer Susanne

  • Chemieolympiade__1
  • Chemieolympiade__2
  • Chemieolympiade__3
  • Chemieolympiade__4
  • Chemieolympiade__5
  • Chemieolympiade__6
  • Chemieolympiade__7
  • Chemieolympiade__8

6A-Klasse auf Sprachreise in Cannes

Am 19. April 2013 brachen 1 Schüler, 13 Schülerinnen und ihre 2 Begleitlehrerinnen (Mag. Wenninger-Reichl und Mag. Steinkogler) auf, um mit dem Bus für eine Woche an die Côte d´Azur zu fahren. Nach einer 16-stündigen Fahrt erreichten sie ihr Ziel und teilten sich auf Gastfamilien auf.
Während dieses Aufenthalts wurden mehrere Städte und Dörfer (wie Nizza, Antibes, Gourdon, St. Paul de Vence oder Grasse) sowie Museen (Musée Picasso, Musée Matisse) und sogar eine Parfumerie besichtigt. Natürlich durfte dabei Cannes nicht zu kurz kommen. Hier beeindruckte uns vor allem die Croisette mit dem Palais des Festivals et des Congres, le Suquet (Altstadt) sowie der Marché Forville. Zwischendurch stand auch Schule auf dem Programm. Doch die meiste Begeisterung fand man am Reden mit Native-Speakern und am Shoppen.
Ein ganz besonderes Highlight war der Besuch in Monaco bei der Rückfahrt.
Diese Reise wird ganz bestimmt noch lange im Gedächtnis der SchülerInnen bleiben.
Yvonne, Laetitia

  • cannes_2
  • cannes_5
  • cannes_6
  • cannes_9

weitere Bilder >>>

Facebook

 Plakette Erste Hilfe Fit 2017 2018  spk salzkammergut