Impressionen Tag der offenen Tür 2018

Bad Ischl. Vergangenen Freitag öffnete das Gymnasium Bad Ischl für Schüler und Schülerinnen und deren Eltern seine Türen, um diese Schule zu repräsentieren.
Um 13:00 wurden die Besucher in der Aula herzlich von den Lehrern und der Direktorin begrüßt. Mithilfe eines Guides konnten die Schüler und deren Eltern das Schulgebäude erkunden.
In der Aula erwartete sie ein großes Buffet, der Musiksaal mit vielen Instrumenten zum Ausprobieren und ein Informationsfilm über die Schule, damit zukünftige Schüler und deren Eltern einen guten Eindruck von der Schule gewinnen konnten. Außerdem hatten die Besucher die Möglichkeit, persönlich mit der Frau Direktorin zu reden.
In jedem Stockwerk wurde ein anderes Fach vorgestellt und mit lustigen Experimenten und kleinen Leckereien zum Probieren konnte jeder seinen Spaß haben. Neben den sprachlichen Fächern, den Naturwissenschaften bis hin zum Zeichen- und Werkunterricht wurde dieses Jahr auch die Theatergruppe des Gymnasiums in einem Projekt vorgestellt.
Das Reporterteam der Schule interviewte einige Volksschülerinnen. Viele neue Kinder, die diese Schule zum ersten Mal besuchten, hatten ein bisschen Angst, doch im Gymnasium war schon vorgesorgt. Um den Volksschulkindern das Erkunden der Schule leichter zu machen, gab es Tutoren, die auf die Kleinen aufpassten und ihnen das große und moderne Schulgebäude zeigten.
Derzeitige Schüler können nur Gutes über die Schule erzählen. Sie empfehlen diese Schule vor allem wegen der netten Lehrer, den vielen tollen Ausflügen und Projekten. Außerdem hat man nach der Matura im Gymnasium viele Möglichkeiten.

Das Gymnasium Bad Ischl freut sich über neue wissbegierige Kinder, die diese Schule nächstes Jahr besuchen wollen.

  • tdot-1
  • tdot-10
  • tdot-11
  • tdot-12
  • tdot-13
  • tdot-14
  • tdot-15
  • tdot-16
  • tdot-17
  • tdot-18
  • tdot-19
  • tdot-2
  • tdot-20
  • tdot-21
  • tdot-22
  • tdot-23
  • tdot-24
  • tdot-25
  • tdot-26
  • tdot-27
  • tdot-28
  • tdot-29
  • tdot-3
  • tdot-30
  • tdot-31
  • tdot-32
  • tdot-33
  • tdot-34
  • tdot-35
  • tdot-36
  • tdot-37
  • tdot-38
  • tdot-39
  • tdot-4
  • tdot-5
  • tdot-6
  • tdot-7
  • tdot-8
  • tdot-9

Romwoche der 7. Klassen

Am Abend des 3. Oktober trafen sich Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen am Hauptbahnhof in Salzburg um die Reise mit dem Nachtzug nach Rom anzutreten. Die Zugfahrt verging schneller als gedacht.  Wir kamen am Bahnhof Roma Termini an und fuhren in einem völlig überfüllten Bus zu unserer Unterkunft, einem Kloster im Zentrum Roms. Um sich auf das italienische Flair einzustimmen, wurden, nach einer kurzen Besprechung mit den  Patres, Spaghetti und Pizza erstmals verkostet. Am Nachmittag begannen wir die Besichtigung der berühmtesten und imposantesten Bauwerke Roms. Sehenswürdigkeiten wie der Trevi Brunnen, das Kolosseum oder der Petersdom blieben uns Schülern sehr in Erinnerung. Neben dem alltäglichen Sightseeing wurden uns von unseren Begleitlehrern Frau Professor Wenninger und Professor Pfeil auch mehrere Stunden zur freien Gestaltung zur Verfügung gestellt. Diese wurden mit Shopping und Entspannen verbracht. Die Abende ließen wir in verschiedenen, typisch italienischen Restaurants gemütlich ausklingen.
Nach einer Woche, die für die meisten wie im Flug verging, mussten wir wieder die Heimreise antreten. Nichtsdestotrotz wird uns die Rom Woche lange in Erinnerung bleiben. 

  • rom-1
  • rom-2
  • rom-3
  • rom-4

Australieraufführung am BG/BRG Bad Ischl

Am Dienstag, dem 9. Oktober wurde unsere Schule von einer australischen Musikgruppe beehrt, die uns eine Darbietung bot, die sich wohl noch längerfristig als Synapsenverbindung in den Gehirnen der gesamten Zuschauerschaft festsetzen wird. Erst sehr kurzfristig erfuhren wir von dem unverhofften Glück, welches uns mit dieser Aufführung zuteilwurde, und so fanden sich scharenweise Schüler schnell im Turnsaal ein. Mit mitgenommenen Musikinstrumenten machten mehrere Musikanten markante Melodien malerisch zu hörbaren Gefühlen, vor allem bei den epochalen Choreinlagen waren stehende Haare kein Alleinstellungsmerkmal der schulischen Punkszene mehr. Mosaikähnlich waren die Klangfarben der einzelnen Instrumente zwar schön, doch die Gesamtkomposition übertraf die Summe ihrer Teile. Aufgelockert wurde die Stimmung zwischendurch mit dem, zugegebenermaßen leider etwas missglücktem Versuch, Deutsch mit uns zu sprechen. Respektvoll wurden am Ende Geschenke ausgetauscht und Komplimente verteilt, bis die Gruppe weiterzog, um ihre Musik in die Geister vieler weiterer Menschen einfließen lassen zu können. Ein durch und durch weiterempfehlbares Erlebnis höchster Intensität und Schönheit.
Simon Pauli

  • aus1
  • aus2
  • aus3

Sprachreise des Gymnasiums Bad Ischl nach Durham (England)

Die diesjährige Sprachreise brachte einen Teil der 7A Klasse des BG/BRG Bad Ischls von 3.-10. Oktober nach Durham, England. Die Schülerinnen und Schüler verbrachten eine ganze Woche bei Gastfamilien und besuchten dort mit ihren Gastgeschwistern die englische Partnerschule, die Durham Johnston Comprehensive School. Dies erlaubte ihnen nicht nur das englische Schulsystem besser kennenzulernen, sondern ermöglichte ihnen auch einen typischen (Schul-)Alltag in England zu erleben und mit „Native Speakers“ in ihrem Alter in Kontakt zu treten. Neben dem Besuch der Schule standen natürlich auch einige Ausflüge am Programm; die die österreichischen und die englischen SchülerInnen gemeinsam in die zwei Städte York und Newcastle, als auch in den Norden und an die Küste führten.
In dieser unvergesslichen Woche entstanden viele großartige Erinnerungen und tolle Freundschaften, weswegen der Abschied am Ende beiden Schülergruppen schwer fiel.
Nadine Promberger 7A

  • durham

Englische Theaterworkshops am BG Bad Ischl

Die alljährlich im Oktober am BG Bad Ischl abgehaltenen Theaterworkshops in englischer Sprache mit dem renommierten Regisseur und Schauspieler David Taylor von Vienna’s English Theatre erlebten heuer einen Teilnehmerrekord. Für die 2. und 6. Klassen sind die Workshops offiziell vorgesehen, doch da sie vom letzten Jahr so positive Erinnerungen damit verknüpften, entschieden sich die 3. Klassen dazu, außertourlicherweise erneut Workshops zu buchen. So fanden insgesamt elf Veranstaltungen statt, bei denen insgesamt fast 250 Schüler/innen klassenweise verschiedene Theaterstücke für die Kamera einstudierten, z.B. Alice in Wonderland oder (für die Größeren) Parodien von Shakespeare-Stücken. Neben dem Ausprobieren abwechslungsreicher theatralischer Darbietungen erlebten die Schüler/innen jeweils einen ganzen Schultag mit einem Native Speaker nur auf Englisch. Die Begeisterung war, wie jedes Jahr, enorm.

  • etw-1
  • etw-2
  • etw-3
  • etw-4
  • etw-5

 Plakette Erste Hilfe Fit 2017 2018  spk salzkammergut