Bühnenbildgestaltung im Kongresshaus

Mit großem Fleiß und Engagement arbeiteten die Schüler und Schülerinnen unterschiedlicher Klassen an einem Bühnenbild. Seit einigen Jahren bereits besteht die Zusammenarbeit mit der Landesmusikschule Bad Ischl. Unter der Leitung von Frau Mag. Perner von der LMS Bad Ischl entsteht jedes Jahr ein Musical, an dem u.a. auch viele Kinder des Gymnasiums beteiligt sind. Unter der Anleitung von Frau Mag. Schwendtner und Frau FOL Steinkogler arbeiteten SchülerInnen der 4. Klassen in Textilem Werken, wie auch SchülerInnen unterschiedlicher Klassen im Rahmen des Unterrichtes Bildnerischer Erziehung, um die entstandenen Ideen umzusetzen. Im Laufe eines Vormittages wurden die Bühnenelemente im Kongresshaus montiert. Einem erfolgreichen Abend steht also nichts mehr im Wege.

  • buehnenbild-1
  • buehnenbild-10
  • buehnenbild-2
  • buehnenbild-3
  • buehnenbild-4
  • buehnenbild-5
  • buehnenbild-6
  • buehnenbild-7
  • buehnenbild-8
  • buehnenbild-9

Französisch-Workshop am BG Bad Ischl

Es ist am BG Bad Ischl Tradition, die Schüler/innen einmal im Schuljahr in den Genuss eines Französisch-Workshops – eines „Atelier Français“ – kommen zu lassen. Hierfür hat sich die 2015 begonnen Zusammenarbeit mit dem Musikpädagogen, Schauspieler und Chansonnier Jean-Éric Lebeau, bewährt, der auch heuer wieder mit viel Elan, Witz und Offenherzigkeit in den Klassen 4A, 6A und 7A zwei Ateliers zum Thema „Demokratie und Bildung“ gestaltete. Dabei stand der musikalisch-rhythmische Zugang zur Sprache im Vordergrund. Für alle Beteiligten war es eine abwechslungsreiche, spannende und wertvolle Erfahrung.

  • Atelier_francais

BG – Bad Ischl zu Besuch im BIZ – Gmunden

„Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“. Das BG – Bad Ischl bietet deshalb jährlich in den 3. Klassen die Möglichkeit an, gemeinsam während der Unterrichtszeit in das BIZ (Berufsinformationszentrum) nach Gmunden zu fahren, um einerseits einen Interessenstest zu absolvieren und sich andererseits über diverse Berufsbilder zu informieren. Die Wahl der richtigen Ausbildung und die in diesem Zusammenhang stehende Berufswahl ist für viele Jugendliche in der heutigen Zeit nicht mehr so einfach. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, sich so früh wie möglich mit dieser Thematik auseinanderzusetzten. An dieser Stelle gilt ein großer Dank den Organisatoren und Referenten für die gelungene Schulveranstaltung.

  • biz

Cinéfête – Französischer Film am BG Bad Ischl

Um den Schüler/innen möglichst authentischen Kontakt mit der Fremdsprache zu vermitteln, beteiligte sich das BG Bad Ischl auch heuer wieder am Festival des französischsprachigen Films für Schulen, wo den Schüler/innen ein Film in Originalversion vorgestellt wird. Trotz der eisigen Kälte kämpften sich sämtliche Französischklassen der Oberstufe sowie die 4. Klassen des sprachlichen Zweigs zum Lehárkino. Dieses Jahr handelte es sich um den Film „Il a déjà tes yeux“ (deutscher Titel: Zum Verwechseln ähnlich), eine ergreifende Komödie, die sich mit den auch im Sprachunterricht immer wiederkehrenden Themen Familie, Toleranz und Vorurteile beschäftigt. Neben der sprachlichen Komponente gefiel den Schüler/innen die von Regisseur Lucien Jean-Baptiste gewählte schwungvolle Darbietung und rasche Handlungsabfolge gepaart mit lustig-komischen Aspekten.

  • cinefete-1

Jazz-Koryphäe zu Besuch am BG/BRG-Bad Ischl

 

Am 2. März kamen die 5. und 6. Klassen des BG/BRG Bad Ischl in den Genuss eines besonderen Musikunterrichts. Der vielseitig begabte israelische Musiker Adam Ben Ezra, der in Bad Ischl seine dreiwöchige Europatournee beendete, überzeugte nicht nur mit seinen Fähigkeiten auf dem Kontrabass, sondern auch stimmlich und auf dem Klavier. Der Ausnahmekünstler vermittelte Einblicke in verschiedene Kulturen, deren typische Klänge er gekonnt auf sein Instrument übertrug. Er imitierte zum Beispiel indische „Tablas“, die arabische „Oud“, spanischen Flamenco und das australische „Didgeridoo“ auf dem Kontrabass. Durch die Anwendung verschiedenster Spieltechniken (Trommeln auf den Korpus, Spielen von Begleitakkorden wie auf einer Gitarre, Zupfen und Schlagen der Saiten, Spiel mit dem Bogen….), vereinte er die klanglichen Möglichkeiten einer gesamten Band auf einem Instrument.
Adam Ben Ezra erzählte auch über seinen musikalischen Werdegang. Seine Karriere begann schon im Alter von fünf Jahren auf der Violine. Nach dem Hörerlebnis von „Guns n‘ Roses“ entdeckte er seine Leidenschaft für die Rock- und Popmusik. Als akustische Kostprobe aus diesem Genre präsentierte er eine Cover-Version der Beatles-Nummer „Come Together“. Durch autodidaktisches Erlernen diverser Instrumente und des Beatboxens erweiterte er kontinuierlich seine musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten. Um sein Talent mit jedem teilen zu können, eröffnete er einen You-Tube-Kanal, auf welchem bereits 80 Videos zu sehen sind.
Gegen Ende des Programmes durften die Schülerinnen und Schüler Fragen an den Künstler richten. Den krönenden Abschluss bildete aber der spontane Auftritt eines Schülers aus der 6. Klasse, dessen Klavierspiel durch die virtuose Bass-Improvisation von Adam Ben Ezra gekonnt umrahmt wurde. Wahrlich ein musikalisches Gustostückerl!
Der Künstler erntete für seine Darbietungen gehörigen Applaus und war seinerseits sichtlich angetan vom aufmerksamen und begeisterten Publikum. Rundum eine gelungene „Musikstunde“! Herzlichen Dank an die „Jazz-Freunde Bad Ischl“, welche diesen Kunstgenuss ermöglicht haben!

  • jazz-1
  • jazz-2
  • jazz-3

 Plakette Erste Hilfe Fit 2017 2018  spk salzkammergut