Coronakrise - Unterricht

Zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus wurden  im
schulischen Bereich vom Ministerium folgende Maßnahmen gesetzt:

•    Alle Schulveranstaltungen werden bis einschließlich 3. April abgesagt.


•    Alle Oberstufenklassen haben ab Montag, dem 16.03., alle Unterstufenklassen ab Mittwoch, dem 18.03., voraussichtlich bis Dienstag, den 14.04.2020, keinen Unterricht mehr im Schulgebäude. Stattdessen findet digitaler Unterricht statt. Schüler/innen der Unterstufe wird am Montag, dem 16.03., sowie am Dienstag, dem 17.03., der Schulbesuch freigestellt. Trotzdem findet am Montag, dem 16. und Dienstag, dem 17.03., für die Unterstufen noch der reguläre Schulbetrieb statt, um eine gute Übergabe von Übungsmaterialien zu ermöglichen und den Eltern und Erziehungsberechtigten Zeit zu geben, die Kinderbetreuung zu Hause zu organisieren. Das Nicht-Erscheinen der Schülerinnen und Schüler am Montag und Dienstag ist deshalb als entschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht zu handhaben.

•    Die Schüler/innen werden wöchentlich von den Lehrer/innen mit Aufgabenstellungen zum Üben und Vertiefen des Lehrstoffs (über Moodle, per Email) versorgt werden. Wenn neue Stoffgebiete erarbeitet werden, dann werden sie im Unterricht nach den Osterferien noch einmal behandelt werden.

•    Alle Eltern, für die die Betreuung ihrer Kinder zu Hause nicht möglich ist, können diese wie bisher in die Schule schicken, wo sie dann von anwesenden Lehrerinnen und Lehrern betreut werden. Außerdem besteht die Möglichkeit für diejenigen Kinder, die in der Lernbetreuung (LeBe) angemeldet sind, weiterhin die LeBe zu besuchen.
Ich ersuche deshalb alle Eltern, den Bedarf an Betreuung Ihrer Kinder auf dem dem Elternbrief beigefügten  Rückmeldeabschnitt bis Montag, den 16.03.2020, anzumelden. Sollten Schüler/innen am Montag nicht mehr die Schule besuchen, dann ist dies ebenfalls per Email der Direktion zu melden. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

•    Es ist wichtig, dass alle die folgenden Maßnahmen befolgen, um die Risiken zu minimieren:
  -  Hände regelmäßig mit Seife waschen
  -  Beim Niesen oder Husten Mund und Nase bedecken
  -  Kontakt mit Menschen, die Grippe-Symptome zeigen, wenn möglich vermeiden
  -  Soziale Kontakte reduzieren und Ansammlungen von Menschen meiden.


Diese Krise ist eine Herausforderung für uns alle, die wir mit guter Zusammenarbeit sicher gut meistern werden.
Für Fragen und Anliegen stehe ich allen gerne zur Verfügung und wünsche unseren Schüler/innen und Ihren Familien Gesundheit und alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Gisela Daucher