Renaissancekunst und zeitgenössische Kunst hautnah

Da wir im Rahmen des BE-Unterrichtes die Kunst der Renaissance streiften, und uns auch selber praktisch mit einer Errungenschaft dieser Zeit, der Zentralperspektive, beschäftigten, lag es nahe, die „Großen Meister der Renaissance“, wie sich diese Ausstellung nannte, in der Landeshauptstadt Linz zu besuchen. Hier waren nachgebildete Gemälde und Statuen u.a. von Leonardo da Vinci, Michelangelo, Raffael und Sandro Botticelli in Originalgröße ausgestellt. Wir bekamen eine Führung und der Guide erzählte uns interessante Fakten über die Werke und diese Zeit. Es folgten uns auch andere Besucher der Ausstellung und hörten gefesselt zu.

Nach einer gemütlichen Mittagspause in der Linzer Innenstadt begaben wir uns nachmittags in das Kunstmuseum LENTOS. Für viele von uns war es der erste Besuch dort. Voll noch mit Kunstwerken der Renaissance (und mit Pasta aus dem Vapiano inkl. Frozen Joghurt Dessert) waren wir plötzlich mit Kunst aus dem 20. / 21. Jahrhundert konfrontiert. Wir folgten einer kurzen Führung, erfuhren über österreichische Künstler wie Egon Schiele, Arnulf Rainer, Maria Lassnig, u.v.m. Am Ende der Führung bekamen wir von Frau Professor Schwendtner auch einen praktischen Auftrag: Mit Konzentration versuchten wir, ein von uns gewähltes Bild zu zeichnen.

Mit einem Abschlussspaziergang durch die Linzer Altstadt begaben wir uns wieder Richtung Bahnhof. Der Tag endete mit interessanten Eindrücken von Bildern und Gemälden aus verschiedenen Zeiten und ich kann eindeutig sagen, dass die erste Ausstellung mein Favorit an diesem Tag war.

Magdalena Maresch, 6B

  • kunst-1
  • kunst-10
  • kunst-11
  • kunst-12
  • kunst-13
  • kunst-14
  • kunst-2
  • kunst-3
  • kunst-4
  • kunst-5
  • kunst-6
  • kunst-7
  • kunst-8
  • kunst-9

 Plakette Erste Hilfe Fit 2017 2018  spk salzkammergut